Sommerzeit ist Badezeit

An die Bürger der Verbandsgemeinde Hachenburg

Ein paar Tipps für Besitzer privater Schwimmbecken

Das warme Sommerwetter der vergangenen Jahre hat seine Spuren und Eindrücke hinterlassen und ganz besonders auch bei uns als Wasserversorger für die Verbandsgemeinde Hachenburg. Bei hohen Temperaturen und schönem Wetter steigen nicht nur bei uns im Freibad die Besucherzahlen, auch Privatpersonen stellen sich immer häufiger ein eigenes Schwimmbecken in den heimischen Garten.

Icon

Hierzu geben wir gerne ein paar Tipps:

Wasser marsch!

Die Schwimmbecken können über die Hausinstallation mit Frischwasser befüllt werden. Die Befüllung sollte jedoch nur tagsüber durchgeführt werden.

Eine Ausgabe von Standrohren für die Befüllung scheidet aus.

Je nach Nutzung werden die Schwimmbecken in unterschiedlichen Abständen entleert und der Inhalt beispielsweise zur Rasenbewässerung genutzt. Wenn es sich hierbei um unbehandeltes Wasser handelt, ist hier nichts einzuwenden.

Allerdings gibt es auch Schwimmbecken, in  denen eine Behandlung des Wassers mit chemischen Stoffen (Chlormittel, Algenmittel o.ä.) erfolgt. Eine Verwendung dieses Wassers zur Garten- oder Rasenbewässerung darf nicht erfolgen. Es ist ausschließlich in die Kanalisation einzuleiten.

Oder kommen Sie uns doch im Löwenbad besuchen!

Bild

Schwimmingpools bitte nur tagsüber füllen

Der sonnigste April seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1951 hat uns als Wasserversorger, da er obendrein auch nur wenig Regen im Gepäck hatte, bereits sehr früh im Jahr aufgezeigt, wie anspruchsvoll die Sicherstellung der Trinkwasserversorgung im Sommer werden könnte.

Viele von Ihnen haben, auch vor dem Hintergrund der nicht absehbaren Ausgangsbeschränkungen, das schöne Wetter dazu genutzt, den Garten auf Vordermann zu bringen und einen Swimmingpool anzuschaffen, der im Sommer Abkühlung bringen soll.

Richtigerweise verwenden Sie für die Poolfüllung Trinkwasser über Ihren Wasserhausanschluss und leiten etwaiges Abwasser in den Kanal ein.

Jedoch wurden wir als Wasserversorger in den letzten Tagen und Wochen oft stutzig, wenn unsere Überwachungssysteme einen ungewöhnlich hohen Nachtverbrauch aufzeigten.

Wiederholen sich diese Auffälligkeiten, gehen wir zunächst von einer Leckage im weitverzweigten Rohrnetz aus und machen uns nachts auf die Suche, um diese aufdecken und abstellen zu können.

Dass die mitunter hohen Nachtverbräuche aber letztlich doch nicht auf Leckagen im Rohrnetz, sondern auf Wasserverbräuche - insbesondere zur Befüllung von Swimmingpools - zurückzuführen sind, erkennen wir erst nach mehreren Tagen und stundelangen Nachteinsätzen.

Um dies zu vermeiden und uns unsere Arbeit zu erleichtern, bitten wir Sie, Swimmingpools nur tagsüber zu füllen.

Icon

Haben Sie noch Fragen?

Hier gibt's die Antwort!